0
Beauty

MICROBLADING

Von perfekten Augenbrauen träumt fast jede Frau, allerdings haben nur die Wenigsten von Natur aus eine ideale Augenbrauen-Form, sodass jeden Morgen fleißig nachgemalt wird. Ich kenne das selbst von mir, denn ich habe mir meine Augenbrauen vor vielen Jahren so „verzupft“, dass irgendwann fast gar nichts mehr übrig war. Dank langjähriger „Züchtung“ und viel Geduld habe ich inzwischen wieder einigermaßen viele Augenbrauen, jedoch sind ein paar Lücken geblieben. Vor knapp 2 Jahren erfuhr ich dann von der Microblading „Methode“, also einer modernen Abwandlung des Permanent Make-Ups.

Hierbei werden Farbpigmente in die Haut direkt unter den Härchen gestochen und somit kann eine schönere Form und mehr Fülle erreicht werden. Gearbeitet wird mit einem Blade, dessen Klinge deutlich dünner ist als die Nadel, die beim Permanent Make-Up verwendet wird. Da alles manuell mit der Hand gestochen wird, sind sehr feine und genaue Linien möglich, sodass bestenfalls kein Unterschied zu den echten Härchen erkennbar ist.

Microblading hält nicht ewig, weshalb man alle 1,5-2 Jahre zum Auffrischen gehen muss, allerdings lohnt sich die Behandlung meiner Meinung nach sehr, wenn man mit den eigenen Augenbrauen unzufrieden ist. Ich werde euch jetzt von meiner Erfahrung berichten, allerdings bin ich kein Experte und ihr solltet euch vor einer Behandlung auf jeden Fall ausgiebig von der Kosmetikerin eures Vertrauens beraten lassen.

Meine Erfahrung mit Microblading

Ich war vor einigen Wochen bei der lieben Frau Zöttl von Design-Pigmente in München. Gefunden habe ich das Kosmetik-Studio ganz klassisch über Google. Die vielen positiven Rezessionen und die Homepage haben mich überzeugt und kurze Zeit später hatte ich schon einen Beratungstermin. Das Kosmetikstudio ist super schön und man merkt direkt, dass hier großen Wert auf Hygiene gelegt wird. Das ist übrigens der 1. wichtige Punkt, den ihr bei der Wahl des Studios beachten solltet. Es gibt viele schwarze Schafe in dieser Branche und ich habe auch schon sehr viele schlimme Resultate gesehen. Daher sollte man sich unbedingt die Arbeit des ausgewählten Studios anhand Vorher-Nachher Bildern anschauen sowie einige Rezessionen lesen. Design-Pigmente hat mich vor allem deshalb überzeugt, weil hier sehr großen Wert auf ein natürliches Ergebnis gelegt wird – denn wer möchte am Ende schon mit Augenbrauen herumlaufen, die wie aufgemalt aussehen? Es geht schließlich darum NATÜRLICH schön auszusehen. Jetzt, einige Wochen nach der Behandlung, kann ich das Endresultat sehen, da alles abgeheilt ist und ich bin nach wie vor begeistert. Ich habe endlich wieder eine schöne Form und dichte Augenbrauen. Das Nachmalen jeden Morgen kann ich mir somit sparen :- Da meine Augenbrauen bereits vorher „gebladet“ waren, hat bei mir eine Behandlung ausgereicht. Wenn man jedoch das erste Mal zur Behandlung geht, sollte man eher mit 2 Sitzungen rechnen.

 

VORHER NACHHER

 

Quick Facts

Für wen ist Microblading geeignet:

Für alle, die mit ihren Augenbrauen unzufrieden sind (auch, wenn man gar keine Augenbrauen mehr hat, ist Microblading möglich)

Wie lange hält Microblading:

In der Regel 1,5-2 Jahre, allerdings ist das von Mensch zu Mensch verschieden. Die Haltbarkeit hängt vom Fettgehalt der Haut und der Regenerationsgeschwindigkeit ab. Die Tiefe beim Microblading beträgt etwa 0,8-1,4 Millimeter.

Tut Microblading weh?

Diese Frage lässt sich gar nicht so einfach beantworten, weil das jeder anders empfindet. Da mit einer Betäubungscreme gearbeitet wird, hat man meiner Meinung nach keine großen Schmerzen (und ich bin da normalerweise echt empfindlich). Lässt sich auf jeden Fall gut aushalten und außerdem dauert die Behandlung auch nicht so lange. Nach der Pigmentierung sind Hautreizungen und Schwellungen üblich, allerdings werden diese nach wenigen Stunden verschwinden.

Wie muss man sich vor und nach dem Microblading verhalten?

Davor:

-Keine blutverdünnenden Medikamente (Aspirin) zu sich nehmen

Danach:

-72 Stunden keine stark ölhaltigen Produkte verwenden

-Dampfbad, Sauna, Sonnenbank und generell Schwitzen vermeiden

-Wundschorf nicht abkratzen

-nur die Salbe verwenden, die man vom Kosmetik-Studio zur Verfügung gestellt bekommt (wenn nicht anders abgesprochen)

Was kostet Microblading:

-Generell spricht man von 300-500 Euro, allerdings werden die Preise bei Design-Pigmente zum Beispiel individuell gestaltet. Wenn man zum Beispiel (wie ich) nur eine Behandlung benötigt, ist es natürlich günstiger als bei 2 Sitzungen.

Ich hoffe, ich konnte alle Fragen beantworten und euch bei eurer Entscheidung ein bisschen weiterhelfen 🙂 Ich freue mich auf euer Feedback!

xx

Eure Anni

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Design-Pigmente München*

 

 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply